Trennungsunterhalt: Fachanwalt für Familienrecht

Unterhalt

Trennungsunterhalt

Offenbart ein Ehegatte dem anderen einen Trennungswunsch, erwächst ab diesem Augenblick gegebenenfalls ein Anspruch auf die Zahlung eines Trennungsunterhaltes. Der Anspruch auf Trennungsunterhalt steht demjenigen Ehegatten zu, der über weniger Einkommen verfügt als der andere Ehegatte, sofern ihm kein Verwirkungsgrund entgegensteht oder aus anderen Gründen eine Bedürftigkeit entfällt.

An dieser Stelle ist es wichtig zu beachten, dass der Anspruch geltend zu machen ist und nicht automatisch anwächst, so lange die Trennungsphase besteht. Eine unterhaltsrechtliche Bereinigung des Nettoeinkommens erfolgt auch hier unter Zuhilfenahme desselben Programms, das auch die umliegenden Gerichte und Behörden verwenden. Dies ermöglicht ein korrektes Arbeiten auf Augenhöhe.

Das Programm ist keinesfalls vergleichbar mit einem Unterhaltsrechner im Internet. Die einzugebenden Informationen sind so individuell, umfangreich und detailreich, dass eine rechtssichere Anwendung, auch unter Juristen, einer gewissen Routine bedarf. Das Ergebnis ist allerdings umso genauer.